beratungsNetzwerk hessen - Mobile Intervention gegen Rechtsextremismus

Ausstellung ausleihen

So können Sie die Ausstellung ausleihen

Die mobile Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin?“ kann von Schulen, Vereinen, Parteien, zivilgesellschaftlichen Initiativen und anderen interessierten Institutionen kostenfrei ausgeliehen werden. Es können sowohl einzelne Rollups als auch die gesamte Ausstellung entliehen werden. Die Ausstellung ist für Einzelbesucher/innen, Schulklassen und Gruppen ab einem Alter von 14 Jahren geeignet.
Die freien Termine und ein entsprechendes Ausleih- bzw. Kontaktformular zur Reservierung finden Sie auf der Seite >> http://www.rechts-aussen.de/index.php?bereich=termine

Umfang und Transport

Die Ausstellung ist thematisch gegliedert. Zur Präsentation der gesamten Ausstellung wird platzmäßig ein Raum in Größe eines leer geräumten Klassenzimmers oder ein großzügiges Foyer empfohlen. Als laufende Meter wären ca. 36 Meter notwendig.

Die gesamte Ausstellung besteht aus 25 Rollups im Format 2,03 x 0,85 Meter.

Alle Rollups sind in handlichen Tragetaschen verpackt, sodass der Transport in einem herkömmlichen Pkw oder Pkw-Kombi erfolgen kann.
Wichtig: Der Transport (persönliche Abholung und Rückgabe) muss vom Entleiher übernommen werden; wir können die Rollups leider nicht liefern oder verschicken.

Kosten und Übernahmekonditionen

Es wird keine Ausleihgebühr erhoben. Sie benennen aber eine Ansprechperson vor Ort, die uns für Fragen zur Verfügung steht. Es muss zudem möglich sein, den Zugang zur Ausstellung zu kontrollieren. Auch soll der Zustand der Ausstellung am Ende jedes Besuchstages kontrolliert werden.
Die Ausstellung kann von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen an einem Ort bleiben und sollte im Rahmen der Öffnungszeiten der Schule bzw. der Institution öffentlich zugänglich sein.
Als Entleiher haften Sie für entstandene Schäden an der Ausstellung. Sie erhalten dazu einen entsprechenden Ausleihvertrag.

Rahmenprogramm

Des Weiteren bieten wir Ihnen an, für eine Auftaktveranstaltung oder auch für die begleitende Projektarbeit, Referent/innen zu verschiedenen Themen, wie z. B.  rechtsextreme Symbole, rechtsextreme Musik oder Handlungsoptionen gegen Rechtsextremismus, zu vermitteln. Hier können gegebenenfalls Kosten für Honorare entstehen.

Öffentlichkeitsarbeit

Um ein möglichst breites Publikum zu erreichen, empfehlen wir den entleihenden Institutionen, eine öffentlichkeitswirksame Eröffnungsveranstaltung durchzuführen. Mit Hilfe von einleitenden Vorträgen, Workshops oder auch gemeinsamen Rundgängen durch die Ausstellung sollten von Beginn an viele Interessierte informiert werden.

Während der restlichen Ausstellungsdauer empfehlen wir die Einbindung der Ausstellung in Projekttage und die Gestaltung eines Begleitprogramms mithilfe von Workshops, Filmvorführungen, Theatervorführungen oder anderen Aktionen. Dabei kann Sie das „beratungsNetzwerk hessen“ bei Bedarf gerne unterstützen.

Des Weiteren sollte sich die zeigende Institution durch aktive Pressearbeit und Werbung daran beteiligen, dass die Ausstellung eine größtmögliche öffentliche Beachtung findet.

Hier finden Sie eine Muster-Plakatvorlage (Word-Datei), mit der Sie für die Ausstellung vor Ort werben können: Tragen Sie einfach Ihre individuellen Daten in das mittlere Feld ein  >> Werbeplakat-Vorlage.
Sofern wir von Ihnen als Ausleiher entsprechend detaillierte Informationen erhalten (z. B. in Form von Pressemitteilungen oder Zeitungsartikeln), kündigen wir auf unserer facebook-Seite gerne die jeweiligen Ausstellungsorte, -termine und evtl. Begleitveranstaltungen ausführlich an und informieren ggf. auch über die (Medien)Resonanz. Nach Möglichkeit geschieht dies meist auch auf unserer Website >> http://beratungsnetzwerk-hessen.de/

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns über die Medienresonanz zu der Ausstellung bei Ihnen informieren und uns ggf. Belege (z. B. Links) von entsprechenden Veröffentlichungen (Ankündigungen, Nachberichte etc.) zukommen lassen könnten.